© iStock / R.M. Nunes
© iStock / R.M. Nunes

Kolumbien: Lateinamerikas bestgehütetes Geheimnis

5 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Umarmt vom Pazifischen Ozean auf der linken und dem Atlantischen Ozean auf der rechten Seite, hat Kolumbien aufgrund seiner Lage auf der Ecuatoriallinie keine Jahreszeiten. Die unveränderte Natur seines Klimas bietet Einheimischen und Besuchern eine breite Palette von Landschaften. Angefangen von riesigen Bergen und Vulkanen entlang der Andenkette, findet man auch paradiesische Strände, die von majestätischem tropischem Wetter geziert werden, und weite Wüsten voller Geschichte. Und schließlich wird der gewaltige Regenwald dafür sorgen, dass Sie sich mitten in der Lunge der Welt fühlen. Dieses Land hat eine unendliche Artenvielfalt, die nur von wenigen Ländern der Welt übertroffen wird. Zum Beispiel ist es die Heimat von mehr als 700 Amphibienarten, von denen 350 Arten endemisch sind, was bedeutet, dass sie ausschließlich in Kolumbien vorkommen. Der Reichtum an natürlichen Ressourcen, Landschaften und Kultur ist nahezu unermesslich. Wenn Sie neugierig sind, mehr über dieses rhythmische Land, seine Kontraste, einzigartigen Geschmäcker und sein warmes Lächeln zu erfahren, lesen Sie weiter. Lassen Sie uns mehr über den einladendsten Ort auf der Erde herausfinden, Lateinamerikas bestgehütetes Geheimnis - Kolumbien.

Bogotá und Medellín

Zwei der international bekanntesten kolumbianischen Städte sind Bogotá und Medellín, beide in der Andenregion gelegen, einer der fünf Naturregionen Kolumbiens. Die erste, unsere schöne und kosmopolitische Hauptstadt Bogotá, mit 7.181 Einwohnern, ist ein Schmelztiegel, voller Kontraste. Zu einem grundlegenden Besuch in Bogotá gehört das historische Stadtzentrum, genannt La Candelaria. Während Sie dort sind, machen Sie einfach einen Spaziergang durch die Straßen, besuchen Sie eines der Cafés und probieren Sie einige lokale Getränke. Wenn Sie sich für Museen interessieren, gibt es auch einige gute Optionen, wie Casa de la Moneda, Museo del Oro und Museo de Botero.

© iStock / Gabriel Leonardo Guerrero Bermudez
© iStock / Gabriel Leonardo Guerrero Bermudez

Während Sie im Zentrum sind, können Sie auch die Casa de Nariño besuchen, das Haus der kolumbianischen Präsidenten seit 1908, wo Sie eine Tour machen und etwas über die politische Geschichte des Landes hören können. Von hier aus haben Sie einen einfachen Zugang zum Monserrate-Hügel, einem Ort, der wie eine sehr kleine Stadt gebaut ist und auf der östlichen Bergkette der Anden liegt, mit erstaunlichen Aussichten. Sie können zu Fuß hinaufgehen oder mit der Standseilbahn oder der Seilbahn fahren.

Museo del Oro de Colombia, Bogotá
Museo del Oro de Colombia, Bogotá
Cra. 6 ##15-88, Bogotá, Cundinamarca, Colombia
Museo Botero, Bogotá
Museo Botero, Bogotá
Cl. 11 #4-41, Bogotá, Colombia
Museo Casa de La Moneda, Bogotá
Museo Casa de La Moneda, Bogotá
Cl. 11 #4-93, Bogotá, Cundinamarca, Colombia

Die zweite, die Stadt des ewigen Frühlings, Medellín, ist voll von Geschichten und Kunst. Medellín liegt etwa acht Autostunden von Bogotá entfernt. Sie wird liebevoll "die Stadt des ewigen Frühlings" genannt und ist die Heimat zahlreicher weltweit bekannter Künstler.

Dies ist eine der besten Städte in Kolumbien für das Nachtleben, mit Straßen voller Tanzclubs und Bars, Konzerte, Veranstaltungen und Raves, die die ganze Nacht dauern. Medellín hat auch schöne Hauptplätze und städtische Parks, um zu wandern und die Stimmung der Einheimischen aufzusaugen. Ein wenig in Richtung der Comunas befindet sich der Arvi Ecoturistic Park mit 16.000 Hektar, von denen 1.760 Hektar sehr gut gepflegte Naturwälder sind, und er hat 54 Kilometer Wanderwege, um Spaziergänge zu erleichtern. Und wenn Sie sich fragen, wie Medellín wiedergeboren wurde, können Sie bei der Graffiti-Tour in der Comuna 13 auf unterhaltsame Weise etwas über die Geschichte Medellins lernen, die in Wandmalereien und Mauern dargestellt ist.

Comuna 13 San Javier, Medellín
Comuna 13 San Javier, Medellín

Karibik und Pazifischer Ozean

Kolumbien ist mit zwei Ozeanen gesegnet, Sie können unglaubliche Strände am Pazifik oder an der Atlantikküste besuchen. Eine ikonische Stadt, die einen Besuch wert ist, ist Cartagena, ein Ort wie kein anderer. Diese Stadt entspannt Sie, regt Sie an und hüllt Sie in eine Atmosphäre von Romantik und Festlichkeit ein.

© iStock /Working In Media
© iStock /Working In Media

Das Interessante an dieser Stadt ist, wie sich gut erhaltene Kolonialarchitektur im historischen Zentrum mit moderner Architektur in den Stadtgebieten harmonisch verbindet. Die ummauerte Stadt im historischen Zentrum ist eine Sehenswürdigkeit, die man nicht verpassen sollte. Sie wurde zum nationalen Kulturerbe Kolumbiens und zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

The Walled City - Ciudad Amurallada, Cartagena
The Walled City - Ciudad Amurallada, Cartagena
Cl. 36 #6-106 #6-2 a, Cartagena, Provincia de Cartagena, Bolívar, Colombia

Ganz in der Nähe von Cartagena befindet sich Barranquilla, die Heimat eines der besten Karnevals des Landes, der Menschen aus dem ganzen Land und der ganzen Welt anzieht und von der UNESCO zum Kulturerbe erklärt wurde. Und schließlich ist auch Santa Marta einen Besuch wert, die nationale Hauptstadt des Tauchens, mit traumhaften Stränden und erstaunlichen Orten, um Wassersport zu betreiben.

Casa Grande Surf y Camping, Santa Marta
Casa Grande Surf y Camping, Santa Marta
Kilómetro 37 Vía Riohacha, Santa Marta, Magdalena, Colombia
Gran Malecón del Río, Barranquilla
Gran Malecón del Río, Barranquilla
Gran Malecon del Rio-Sector Puerta De Oro, Barranquilla, Atlántico, Colombia
© Michelle Jiménez
© Michelle Jiménez

Kaffee-Dreieck

Die Kaffeekultur ist etwas sehr Wichtiges und Repräsentatives in Kolumbien. Die Region Kolumbiens, die die Essenz dieses Landes am besten darstellt, wird "Das Kaffeedreieck" (Eje Cafetero) genannt. Es hat eine unvorstellbare Natur, und seine Essenz wird mit den Maultiertreibern und Kaffeebauern geboren.

In dieser Region können Sie einige der wichtigsten Städte besuchen. Die Stadt Pereira, im kolumbianischen Departement Risaralda gelegen, gilt als Hauptstadt und Tor zu dieser ganzen Region. Armenia ist eine erstaunliche Stadt mit zahlreichen Kaffeefarmen, auf denen Sie einen Tag verbringen oder übernachten können, um alles über die Kaffeekultur und den Prozess vom Wachstum bis zur Tasse zu lernen und aufzusaugen. Und Manizales ist eine kleine charmante Stadt mit gotischer Architektur. Von Manizales aus haben Sie auch Zugang zum Nationalen Naturpark Los Nevados, einem Park voller Frailejones und kilometerlanger atemberaubender Natur sowie einem Vulkan mit einem schneebedeckten Gipfel, den Sie besichtigen oder versuchen können zu erwandern.

© iStock/ Photographer, Videographer, Writer
© iStock/ Photographer, Videographer, Writer
Zurcos - Historia de Café, Pereira
Zurcos - Historia de Café, Pereira
Vía Altagracia, Pereira, Risaralda, Colombia

Sie können auch charmante und malerische typische Städte wie Finlandia und Salento finden. Und Valle del Cocora ist ein Tal voll mit einigen der höchsten Wachspflanzen, Kolumbiens Nationalpflanze.

Der Amazonas-Regenwald

© Michelle Jiménez
© Michelle Jiménez

Der Amazonas ist eine ganze Erfahrung, die Sie mit Sicherheit für den Rest Ihres Lebens in Erinnerung behalten werden. Das größte Gebiet des Amazonas-Dschungels liegt zwischen Brasilien und Perú und wird mit Bolivien, Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Guyana, Französisch-Guyana und Surinam geteilt. Dieser tropische Wald ist der größte der Welt und produziert 20 Prozent des Sauerstoffs unseres gesamten Planeten.

Leticia und Puerto Nariño sind die einzigen beiden Städte im kolumbianischen Departement Amazonas. Dies ist ein Ort wie kein anderer, wo Sie von der Außenwelt abschalten können, während Sie sich durch die Natur mit sich selbst verbinden. Der Amazonas ist voll von Schmetterlingen und Vögeln, die jeden Tag bunt machen. Hier können Sie den Dschungel, den Fluss und die Stadt erkunden. Dieses Departement ist die Heimat von 674 Vogelarten, 158 Amphibien, 195 Reptilien, 212 Säugetieren, 753 Fischen und mehr als 6.300 verschiedenen Pflanzenarten. Es ist auch die Heimat der einheimischen Huitotos, die noch immer ihre Traditionen bewahren. Dies ist eine Reise, die für alle Menschen geeignet ist, jeder kann gehen, und meiner Meinung nach sollte jeder gehen.

© iStock / xeni4ka
© iStock / xeni4ka
Puerto Nariño's lookout tower
Puerto Nariño's lookout tower
Puerto Narino, Puerto Nariño, Amazonas, Colombia
Catedral Nuestra Señora de la Paz, Leticia
Catedral Nuestra Señora de la Paz, Leticia
Leticia, Amazonas, Colombia

Koloniales Erbe Städte

© Michelle Jiménez
© Michelle Jiménez

Es gibt ein etabliertes Netzwerk von siebzehn Heritage Towns in Kolumbien. Diese atemberaubenden und charmanten Kulturerbestädte haben eine repräsentative koloniale Architektur, traditionelle Kultur, typische regionale Gastronomie, natürliche Umgebung und bewahren einen großen Teil der kolumbianischen Geschichte seit vor der Kolonialzeit. Einige von ihnen sind auch zum UNESCO-Kulturerbe erklärt worden.

Einige dieser Städte sind: Barichara gilt als die schönste Stadt in Kolumbien. Villa de Leyva ist eine malerische Kolonialstadt voller Geschichte und enthält den größten Platz des Landes. Und San Juan de Girón ist eine kleine Stadt, die zum Großraum Bucaramanga gehört, mit kopfsteingepflasterten Straßen und ganz weißen Häusern in ihrem historischen Zentrum. Ein Besuch in den Heritage Towns of Colombia kommt einer Reise durch die Geschichte sehr nahe. Die gepflasterten Straßen und Hauptplätze sind die lebendige Stimme der Erinnerung und Geschichte Kolumbiens, das kulturelle Erbe Kolumbiens.

Parque San Pío, Bucaramanga
Parque San Pío, Bucaramanga
Parque San Pío, Cra. 33 #45, Bucaramanga, Santander, Colombia
Plaza Mayor de Villa de Leyva
Plaza Mayor de Villa de Leyva
Plaza Mayor De Villa De Leyva, Cra. 10, Villa de Leyva, Boyacá, Colombia
Bioparque Moncora, Barichara
Bioparque Moncora, Barichara
Bioparque Móncora, Barichara, Santander, Colombia

Ökotourismus

Kolumbiens Abenteuerhauptstädte San Gil, Zapatoca und La Mesa de Los Santos, alle in Santander gelegen, sind nur einige zu nennen, aber um ehrlich zu sein, die Möglichkeiten sind endlos und fast jede Stadt hätte einige Möglichkeiten, Ökotourismus zu betreiben.

El Gallineral Natural Park, San Gil
El Gallineral Natural Park, San Gil
Cra. 11 #21-1, San Gil, Santander, Colombia
Cascada La Lajita, Zapatoca
Cascada La Lajita, Zapatoca
Zapatoca, Santander, Colombia
Parque Nacional del Chicamocha PANACHI, Aratoca
Parque Nacional del Chicamocha PANACHI, Aratoca
Parqueadero Parque Nacional Del Chicamocha, Aratoca, Santander, Colombia

Der einladendste Ort der Erde, Kolumbien, ist voller Charme und Freundlichkeit. Seine Natur, Kultur, Menschen, Architektur und Landschaften machen es zu einem perfekten Reiseziel für alle Stile. Besuchen Sie Lateinamerikas bestgehütetes Geheimnis und finden Sie heraus, warum das einzige Risiko ist, bleiben zu wollen!


Der Schriftsteller

Michelle Jiménez

Michelle Jiménez

Ich bin Michelle, 30 Jahre alt, aus Kolumbien. Mit Leidenschaft für Reisen entdecke ich gerne neue Kulturen, lerne neue Sprachen und lerne mehr über die lokale Küche. Ich bin auch in die Natur und den Sport verliebt. Ich bin ein großer Fan von Kolumbien und werde mein Bestes tun, damit du auch einer wirst.

Weitere Reisegeschichte für Sie