Kristallkammer im Herzen des Berges

3 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Wenn Sie durch den Djerdap Nationalpark wandern, werden Sie die Oase der Wildnis, der Geschichte und der versteckten Naturwunder entdecken. Eines der Naturdenkmäler, das Sie sich leicht wundern kann, ist die Höhle von Rajko. Die Höhle befindet sich in den Ausläufern des Homolje Gebirges, gut versteckt zwischen Bäumen, Flüssen und Felsen. Die Namen der Kammern und Ornamente geben einen guten Eindruck von der Kreativität der Natur: die Riesenorgel, die ägyptische Göttin, die Elefantenparade und die Kristallkammer.

2 km Wanderwege in der Rajko-Höhle

Die Höhle von Rajko befindet sich in der Nähe der kleinen Stadt Majdanpek, etwa 120 km von Belgrad entfernt. Dieses Gebiet ist ein unentdeckter touristischer Schatz, wie man ihn nur selten in Reiseführern findet. Dennoch werden Sie garantiert einige postkartenähnliche Fotos und unverwechselbare Erinnerungen an den Besuch machen.

Die größten Künstler der wunderbaren Höhlendekorationen sind die Flüsse Rajkova, Jankova I Paskova. Obwohl sie sehr klein sind, haben sie ein langgestrecktes System von Tunneln, Hallen und Kammern gebildet. Die Höhle gehört zum Flusstyp der Höhle, und ihre längsten erforschten Hallen gehen mehr als 2 km weit. Es gibt auch einen unterirdischen Zusammenfluss der beiden kleinen Flüsse in der Höhle.

Die natürlichen Kunstformationen

Die meisten Höhlenformationen, Säulen und Schmuckstücke sind aus dem weißen Kristallkalkit gefertigt, was dem Ort eine ungewöhnliche Atmosphäre verleiht.

Gleich am Eingang betreten Sie die Igelkammer, die ihren Namen von den extrem scharfen weißen Stalaktiten erhielt, die von der Decke hängen. Die Kammer ist 20 m lang und von dort aus kann man zwei Wege um die Höhle herum gehen: eine stromaufwärts vom Fluss Rajkova und die andere sogenannte trockene Hochebene in der entgegengesetzten Richtung des Flusses.

Die atemberaubendsten Höhlenschmuckstücke und Aussichten finden Sie entlang der zweiten Route, wo Sie die Wendeltreppe hinaufsteigen. Einige der bedeutendsten Skulpturen und Höhlenformationen sind die Riesenorgel, der Rote Wasserfall und schließlich die Kristallkammer, auch bekannt als "Die Kristallstadt".

Wer ist Rajko vom Namen der Höhle?

Den Einheimischen fehlt es nicht an Kreativität, wenn es um die lokalen Legenden und Geschichten über die Geschichte der Höhle und wie sie ihren Namen erhielt. Einer der häufigsten Überzeugungen ist, dass es nach Herzog Rajko benannt ist, dem serbischen Ausgestoßenen in der Zeit der Osmanen. Die Legende besagt, dass er Teil einer wilden Freiheitskampfgruppe war, die türkische Grundherren und Wesire begrüßte und die Steuern und das Gold stahl, das sie vom serbischen Volk sammelten. Das ultimative Ziel war nicht, reich zu werden, sondern den Osmanen so viel Schaden wie möglich zuzufügen. Nachdem er die Leckereien gestohlen hatte, versteckte Rajko den Schatz in der Höhle, die jetzt seinen Namen trägt.

Diese Legende inspirierte viele Menschen, die Höhle zu erforschen und zu entmystifizieren, wo der Held aus serbischen Mythen die Schätze versteckte. Einige vermuten, dass es im Fluss Rajkova sein könnte, der so tief wie die 400m in der Höhle geht.

Wenn Sie ein Entdecker im Herzen sind, oder einfach nur ungewöhnliche Orte lieben, die immer wieder zeigen, wie einzigartig unser Planet ist, werden Sie Rajkos Höhle genießen. Vielleicht zögern einige, nach Osten zu gehen, nur um diese Höhle zu besuchen, aber es gibt einige andere versteckte Schätze, die Ihnen helfen, sich für einen Besuch zu entscheiden. Um nur einige zu nennen: Festung Golubac, Lepenski Vir und Djerdap-Nationalpark.

Rajko's Cave
Rajko's Cave
Majdanpek, Serbia
Djerdap National Park
Djerdap National Park

Der Schriftsteller

Milena Mihajlovic

Milena Mihajlovic

Ich bin Milena und genieße das Reisen, Wandern und alles, was mit Kaffee zu tun hat. Durch mein Schreiben möchte ich Mitreisende für Serbien, mein liebes Land, begeistern.

Weitere Reisegeschichte für Sie