Cover photo © Credits to iStock/Marko Ignjatovic
Cover photo © Credits to iStock/Marko Ignjatovic

Gefährlich und entzückend: Jerma River Schlucht im Südosten Serbiens

2 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Die Donau ist zweifellos der ikonischste Fluss Serbiens - die malerische Fahrt entlang ihres Flusses entdeckt viele Festungen und Kulturschätze, die nur im Nationalpark Djerdap enden. Einer der viel kleineren Flüsse stellt jedoch den Titel der Donau in Frage, mit der herrlichen Landschaft, die er in seinem 72 Kilometer langen Fluss in Südostserbien durchzieht. Die gefährliche und reizvolle Jerma River Gorge durchdringt unser Gedächtnis mit einer schwer zu vergessenden Landschaft und einer verführerischen Fahrt durch die wildeste Natur.

Picture © Credits to iStock/Marko Ignjatovic
Picture © Credits to iStock/Marko Ignjatovic

Das Sondernaturschutzgebiet "Jerma".

Jerma River Gorge, Krajište
Jerma River Gorge, Krajište
Jerma

Kraftvoll und ungezähmt wirbelt der Jerma zweimal gnädig durch die serbo-bulgarische Grenze. Die zwischen den Bergen gelegene Schlucht beherbergt viele bedrohte Arten wie Adler, Eulen und Forellen. Die Felsen über der schmalen Straße, die fast einen Tunnel bilden, zahlreiche Schluchten, unendliches Grün und das plätschernde Geräusch von Süßwasser, schaffen eine Atmosphäre eines viel entfernteren Landes (und natürlich kommt einem das Mittelalter in den Sinn). Der Meister der Landschaft, der Jerma, enthält frisches Trinkwasser im größten Teil seines Flusses. Es gibt mehrere ausgewiesene Orte, an denen man aus dem Auto steigen und den Ausblick aufnehmen kann.

Picture © Credits to iStock/Marko Ignjatovic
Picture © Credits to iStock/Marko Ignjatovic

Gefährliche und reizvolle Fahrt durch die Jerma-Schlucht

Obwohl die Straße entlang der Jerma-Schlucht eine der schönsten in Serbien ist, ist sie auch eine der gefährlichsten. Scharfe Klippen, die etwa 200 Meter vom Boden entfernt den Himmel durchbohren, schmale Straßenabschnitte, an denen zwei Autos nicht aneinander vorbeifahren können, und gesträhnte Haarnadelkurven sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die die Fahrer dazu bringen, das Lenkrad fester zu halten. Einige der Schluchten waren bis 1927 völlig unpassierbar. Damals wurde eine Schmalspurbahn gebaut, die den Betrieb des nahegelegenen Bergwerks "Rakita" unterstützt. Als die Mine in den 1960er Jahren geschlossen wurde, wurde der Teil der Eisenbahn als Asphaltstraße umgebaut, um die Sicherheit zu erhöhen.

Picture © Credits to iStock/Marko Ignjatovic
Picture © Credits to iStock/Marko Ignjatovic

Für die sicherste und lohnendste Erfahrung ist es am besten, im Winter und im frühen Frühjahr zu vermeiden, wenn der schmelzende Schnee und die schmelzenden Felsen zusätzliche Schäden an der Straße verursachen können.

Was kann man in der Region tun?

Pirot
Pirot
Pirot, Serbia

Die nächstgelegene Stadt an der Jerma-Schlucht ist Pirot, berühmt für seinen traditionellen Webstil und den lokalen Hartkäse. In der Nähe befindet sich das Naturschutzgebiet Mt. Stara Planina, ideal, um zahlreiche Wasserfälle und alte Wälder mit exotischem Flair zu entdecken. Tatsächlich ist die Gegend ideal, um archaische serbische Traditionen und eine ungezähmte Natur zu entdecken, genau wie das fast vergessene Steindorf Gostusa oder eine atemberaubende Bachschlucht der Rosomaca, die dem Grand Canyon ähnelt.

Gostusa village, Pirot
Gostusa village, Pirot
Gostusa, Serbia

Die gefährliche und reizvolle Fahrt entlang der Jerma River Gorge in Südostserbien wird Ihre Sinne in vielerlei Hinsicht stärken, von den Farben und der Landschaft, die Ihre Augäpfel kitzeln, bis hin zum inneren Adrenalinanstieg. Vorsicht, es ist sehr einfach, sich daran zu gewöhnen.

Rosomaca Canyon, Mt. Stara Nature Park
Rosomaca Canyon, Mt. Stara Nature Park
Rosomac pots, Clavinja, Serbia

Interessante Städte im Zusammenhang mit dieser Geschichte


Der Schriftsteller

Milena Mihajlovic

Milena Mihajlovic

Ich bin Milena und genieße das Reisen, Wandern und alles, was mit Kaffee zu tun hat. Durch mein Schreiben möchte ich Mitreisende für Serbien, mein liebes Land, begeistern.

Weitere Reisegeschichte für Sie