Cover Picture © istock/jax10289
Cover Picture © istock/jax10289

Obst und Gemüse in Apulien - saisonal, lokal und lecker

2 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

In vielen Ländern und Regionen ist es normal, das ganze Jahr über alle Arten von Obst und Gemüse zu haben. Mit all den Wahlmöglichkeiten und der Vielfalt zu jeder Jahreszeit haben wir uns irgendwie daran gewöhnt, im Winter Mango zu essen, ohne den Ursprung oder die Nachhaltigkeit in Frage zu stellen.

In Süditalien ist dieser Begriff noch nicht weit verbreitet. Das milde und warme Klima Apuliens macht es zu einer perfekten Region für Landwirtschaft und Obstbau. Während einige SB-Warenhäuser dem Trend folgen und auch nicht saisonale Produkte importieren, ist die Mehrheit immer noch lokal. Auch in Restaurants wird der Fruchtsalat aus saisonalem, regionalem Obst hergestellt.

In vielen Super- und Hypermärkten gibt es eine Liste, die angibt, welches Obst und Gemüse derzeit in der Saison und lokal angebaut wird. Sie sind nicht nur gesünder und umweltfreundlicher, sondern auch viel billiger als importierte Waren. Die noch authentischere Möglichkeit ist es, morgens in einen kleinen lokalen Gemüse- und Obstladen oder auf einen Markt zu gehen. Sie tragen nur einheimisches Obst und Gemüse. Der Unterschied zwischen Import und Region zeigt sich auch im Geschmack - frisch vom Feld und sonnengereift garantiert ein intensives Geschmackserlebnis.

La Chiazziceddrha food Market
La Chiazziceddrha food Market
Piazzale Rudiae, 73100 Lecce LE, Italien
© istock/chameleonseye
© istock/chameleonseye

Aus welchem Land auch immer Sie kommen, vielleicht inspiriert Sie Apulien, diesen Ansatz für Ihren nächsten Lebensmitteleinkauf zu integrieren. Es ist einfach, online nachzuschlagen, welche Früchte und Gemüse in der Saison sind und wie der Zeitplan dafür aussieht. Außerdem müssen die Produkte in Supermärkten in der Regel mit ihrer Herkunft gekennzeichnet werden.

Wenn Sie in Apulien sind, sollten Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die große Vielfalt an regionalen Köstlichkeiten zu genießen. Hier ist ein kleiner Leitfaden zu den saisonalen Früchten und Gemüsen Apuliens und der meisten italienischen Regionen:

Sommer: Aubergine, Gurken-Aubergine, Paprika, Zucchini, Tomaten, Erbsen, Pfirsiche, Wassermelone, Melone, Beeren, Feigen, Zwetschgen

Herbst: Fenchel, Spinat, Pilze, Trüffel, Kürbis, Kastanien, Feigen, Pflaumen, Weintrauben, Äpfel

Winter: Grünkohl, Kartoffeln, Fenchel, Brokkoli, Artischocken, Kohl, Zwiebeln, Spinat, Karotten, Radicchio, Orangen, Clementinen, Mandarinen, Kiwis, Persimonen, Granatäpfel, Birnen

Frühling: Spargel, Artischocken, Zucchini, Erbsen, Rüben, Knoblauch, Kirschen, Zitrone, Kiwi, Erdbeeren, etc.

© istock/RossHelen
© istock/RossHelen

Moderne Technologien und die Globalisierung ermöglichen es, fast alle Gemüse und Früchte das ganze Jahr über zu essen. Aber ein Besuch in Apulien bedeutet, die Möglichkeit zu haben, regionale, saisonale Produkte mit vollem Geschmack zu genießen und sie so zu genießen, wie sie ursprünglich sein sollten.


Der Schriftsteller

Sandra Marx

Sandra Marx

Mein Name ist Sandra und ich bin in Österreich aufgewachsen. Ich habe mit meinem Partner eine Bed and Breakfast in Apulien, Italien, gegründet. Ich werde dir von all meinen Lieblingsplätzen erzählen und hoffe, dass diese wunderbare Region dich faszinieren wird.

Weitere Reisegeschichte für Sie