Ljubljana - Stadt zum verlieben

4 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Sie haben wahrscheinlich von dem kleinen Balkanland, der ehemaligen jugoslawischen Republik und Slowenien gehört. Warte, du musst es mit der Slowakei verwechselt haben? Erlauben Sie mir, die Verwirrung zu klären und alle Stereotypen zu durchbrechen, indem ich Ihnen die Assoziation des ersten Landes, definitiv sein kostbares Juwel und die Kulisse für viele Romane von Paolo Coelho enthülle. Nun, wenn Sie allein sind, mit Ihrer Gruppe von Freunden oder einem besonderen geliebten Menschen, lassen Sie uns unsere Balkanreise fortsetzen, indem wir an seinem westlichen Ziel anhalten und die Hauptstadt Sloweniens, Ljubljana, entdecken. Gerüchten zufolge ist es so einfach, sich in diese Stadt zu verlieben, und auch dort im Allgemeinen. Also, auf was warten wir? Bevor Sie Ihre Tickets für das nächste Urlaubsziel buchen, lesen Sie weiter.

Ljubljana, die Hauptstadt und größte Stadt Sloweniens, ist seit 1991 das kulturelle, pädagogische, wirtschaftliche, politische und administrative Zentrum der unabhängigen, ehemaligen jugoslawischen Republik. Die Stadt liegt im Ljubljana-Becken im Zentrum Sloweniens, zwischen den Alpen und dem Karst. Die Hauptvorteile und Elemente für seine führende Position sind die sehr zentrale geographische Lage innerhalb Sloweniens, die Verkehrsanbindung, die Konzentration von Industrie, Wissenschaft und Forschung sowie eine reiche kulturelle Tradition. Im Mittelalter war die Stadt vom Mittelalter bis zum Untergang des österreichisch-ungarischen Kaiserreiches Anfang des 20. Damals war sie aufgrund ihrer äußerst günstigen Lage und der Nähe zur Adria und zum Donauraum eine Hauptstadt der slawischen Bevölkerung. Der Einfluss der Habsburger Monarchie ist auch heute noch deutlich sichtbar, in der Architektur der Stadt und in kleinen, engen Gassen.

Der Ursprung des Namens Ljubljana liegt noch in der Spekulation, aber in der slawischen Sprache bedeutet es "lieben und küssen", was von vielen Sprachwissenschaftlern und schließlich auch von der schönen Atmosphäre der Stadt und der Brücke, der so genannten Metzgerbrücke, die hauptsächlich den Liebesschleusen gewidmet ist, bestätigt wird, was sie auch zu einer großen Touristenattraktion macht, besonders für Paare.

Was Sie bei Ihrer Ankunft bemerken werden, ist, dass das Symbol der Stadt der Ljubljana-Drache ist, auf der Spitze des Turms der Ljubljana-Burg und auf dem berühmtesten Fluss Ljubljanica, der die Drachenbrücke überquert, die für Macht, Mut und Größe steht. Wenn Sie jedoch dachten, es gäbe keine Mythologie und Legenden hinter diesem Symbol, dann irren Sie sich, denn es gibt so viele verschiedene Geschichten, die darauf abzielen, das Markenzeichen von Ljubljana zu erklären. Neben der griechischen Legende mit Jason und Argonauten gibt es einen populären slawischen Mythos, der erklärt, dass das Töten eines Drachen das Wasser freisetzt und die Fruchtbarkeit der Erde sichert, da man gemeinhin annimmt, dass der Mythos mit den Ljubljana-Sümpfen verbunden ist, dem ausgedehnten Sumpfgebiet, das Ljubljana regelmäßig mit Überschwemmungen bedroht. Historische Aufzeichnungen weisen jedoch darauf hin, dass der Drache vom Heiligen Georg, dem Schutzpatron der im 15. Jahrhundert erbauten Kapelle der Burg von Ljubljana, übernommen wurde, die das alte, vom Christentum überwundene Heidentum darstellt.

Die Architektur der Stadt ist eine Mischung aus Stilen, mit riesigen Gebäuden am Stadtrand und dem erhaltenen, alten historischen Zentrum von Ljubljana, das auf das römische Periond und das Mittelalter zurückgeht. Im 16. Jahrhundert wurde die Stadt im Barockstil nach italienischen, insbesondere venezianischen Vorbildern wieder aufgebaut, die heute Hand in Hand mit dem Habsbourg Vienna-Stil stehen.

Was Sie auf keinen Fall verpassen sollten, ist der zentrale Platz von Ljubljana, genannt Presren-Platz, aus dem 17. Jahrhundert, sowie die bereits erwähnte Burg von Ljubljana mit romanischen, gotischen und Renaissance-Elementen. Auch die Kathedrale von Ljubljana oder die St. Nikolaus-Kathedrale sind für Sie durch die grüne Kuppel und die Zwillingstürme leicht zu erkennen. Sie finden es auf dem Cyril und Methodius Platz, in der Nähe von Ljubljana Central Market und Rathaus. Die Naturliebhaber werden begeistert sein, denn Ljubljana ist reich an Grünflächen und Parks, darunter der Tivoli City Park, der größte Park in Ljubljana, entworfen vom französischen Ingenieur Jean Blanchard und benannt nach den Pariser Jardins de Tivoli. Auch der Botanische Garten von Ljubljana, die älteste Kultur-, Wissenschafts- und Bildungsorganisation des Landes, sollte nicht fehlen.

Schließlich bietet Ljubljana eine Vielzahl von Plätzen und Brücken, die es zu entdecken gilt, sowie die besten lokalen Restaurants und Cafés und unglaubliche Feste während der Sommertage.

Schließlich war dies nur eine kleine Einführung und etwas, das Sie in diese Stadt der Liebe lockt. Ich weiß, dass ich mich in sie verliebt habe. Es gibt noch viele weitere Attraktionen und versteckte Orte, die Ljubljana zu bieten hat, deshalb empfehle ich Ihnen, sich auf dem Laufenden zu halten, da ich verspreche, Sie auf dem Laufenden zu halten und Ihnen all diese Juwelen des Balkans näher zu bringen.


Interessante Städte im Zusammenhang mit dieser Geschichte


Der Schriftsteller

Lejla Dizdarevic

Lejla Dizdarevic

Ich bin Lejla, aus Serbien, leidenschaftlich interessiert am Schreiben, Radio und Theater. Ich würde Ihnen gerne die verborgenen Schätze meiner geliebten Balkanländer zeigen.

Weitere Reisegeschichte für Sie