©iStock / Phattana
©iStock / Phattana

Einen Ausflug planen? Erstellen Sie einen personalisierten Plan mit Maya – Ihrer KI-Reiseassistentin von Live the World

Chatten Sie mit Maya

Der Berg Fuji, der heilige Berg des Welterbes

4 Minuten Lesedauer

Reisetipps für Fujinomiya

Holen Sie sich das authentischste Natur- und Outdoor-Aktivitäten Erlebnis. Sehen Sie sich diese Führungen und Tickets ohne Anstehen rund um Fujinomiya .
Wenn Sie die oben genannten Links nutzen, zahlen Sie den gleichen Preis und wir erhalten eine kleine Provision – vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Mt. Fuji ist ein wunderschöner Berg, der fast im Zentrum von Japan liegt. Der Berg Fuji gilt als heilig und glücksverheißend. Es ist seit langem ein Symbol der japanischen Kultur und des japanischen Geistes. Der Berg Fuji gehört zum Weltkulturerbe und war eine Inspirationsquelle für viele Gemälde, Literatur, Poesie und Theater nicht nur in Japan, sondern auch im Ausland.

Mount Fuji (Fuji-san)
Mount Fuji (Fuji-san)
6300-2 Kitayama, Fujinomiya, Shizuoka 418-0112, Japan
©iStock / jiratto
©iStock / jiratto

In der gesamten Geschichte der Japaner galt der Berg Fuji als heiliger Berg. Der Berg Fuji ist seit Jahrhunderten eine beliebte spirituelle Tradition. In der Muromachi-Periode (1336-1573) zeigte die „farbige Karte des Fuji-Mandala von Kinnomoto“ offensichtlich den Berg Fuji mitten im Mond, den Asama-Schrein unter dem Bergpfad und den Fluss für eine spirituelle Reinigungszeremonie darunter. Der Fuji-Asama-Schrein ist der Haupt-Asama-Schrein, der die Spitze von 1.300 existierenden Asama-Schrein-Zweigstellen im ganzen Land darstellt. Es ist ein Symbol eines Glaubens, dessen Hauptgott Asama Okami ist, der anscheinend den Ausbruch des Berges Fuji gestoppt hat. Auf dem Gipfel des Mt. Fuji, dem Gipfelbrunch, finden Sie das Asama Taisha Okumiya.

©iStock / andrzej_mazur
©iStock / andrzej_mazur

Mt. Fuji ist ein sehr beliebtes Ziel für Japaner sowie für Reisende aus Übersee. Obwohl es der höchste Berg Japans ist, kann ein Kletteranfänger den Berg Fuji bis zur Spitze erklimmen. Vorbereitungen sind jedoch zweifellos notwendig. Es wird empfohlen, eine geführte Klettertour mit einem zertifizierten Einheimischen zu machen, damit Sie das beste und authentischste Abenteuer erleben. Und um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, finden Sie hier die minimalen, aber wesentlichen Informationen für die Besteigung des Fuji.

Routenplanung und Zeitplanung

Wussten Sie, dass Sie den Fuji nicht jederzeit besteigen können? Die Öffnungs- und Schließdaten für Kletterrouten werden jedes Jahr offiziell auf der offiziellen Seite des Fuji bekannt gegeben. Es ist normalerweise von Anfang Juli bis Anfang September geöffnet.

Die beliebteste Route für Anfänger ist die Yoshida-Route auf der Yamanashi-Seite. Neben der Yoshida-Route gibt es am Berg Fuji insgesamt vier Routen: die Fujinomiya-Route, die Subashiri-Route und die Gotemba-Route auf der Shizuoka-Seite. Je nach Route variieren der Schwierigkeitsgrad, die Gesamtgehstrecke, die Gesamtzeit, Staus usw., aber wenn Sie sich gut vorbereiten, können Sie jede Route klettern. Wenn Sie nicht den ganzen Weg von unten gehen möchten, ist es möglich, von der 5. Station aus zu Fuß zu gehen, die mit dem Auto erreichbar ist.

©iStock / NonChanon
©iStock / NonChanon

Die Gesamtgehzeit beträgt etwa 12 Stunden. Am besten bereitet man den Aufstieg vom Ausgangspunkt bis zur 8. Station, von der 8. Station bis zum Gipfel und vom Gipfel bis zur 5. Station vor – Abstieg ca. 4 Stunden. Selbst wenn Sie früh morgens mit dem Klettern beginnen, kann der Abstieg bei Sonnenuntergang stressig sein, daher ist es für Anfänger nicht empfehlenswert, einen Tagesausflug zu unternehmen. Ich empfehle Ihnen dringend, einen Plan zu erstellen, der es Ihnen ermöglicht, die Nacht in der Hütte auf der 8. Station zu verbringen. Den Sonnenaufgang vom Gipfel zu betrachten ist sehr lohnenswert, aber wenn Sie das tun möchten, sollten Sie am ersten Tag um die Mittagszeit aufbrechen und am Abend auf der Berghütte ankommen. Verlassen Sie dann die Hütte mitten in der Nacht, um gegen Morgengrauen den Gipfel zu erreichen.

Notwendige Ausrüstung für die Besteigung des Mt. Fuji

Um das Besteigen des Fuji zu genießen, stellen Sie sicher, dass Sie dafür gerüstet sind. Empfehlenswert ist Regenbekleidung, die in Ober- und Unterteil getrennt ist. Das Bergwetter ändert sich unerwartet, und am Berg Fuji regnet es oft. Die Temperatur ist vom Fuß des Berges bis zum Gipfel sehr unterschiedlich. Auch in der Sommersaison benötigen Sie eine dicke Jacke. Auch im August, dem heißesten Monat in Japan, kann es auf dem Gipfel des Berges vor Sonnenaufgang 2 ° C oder 3 ° C betragen. Der Pfad des Mt. Fuji ist bekannt für seinen hohen Wartungsaufwand. Allerdings gibt es auch felsige Stellen und rutschige Sandwege. Das Tragen von Bergsteigerschuhen ist ein Muss, um unnötige Verletzungen zu vermeiden.

©iStock / electravk
©iStock / electravk

Zusammenfassend würde ich folgendes mitnehmen: Bergsteigerschuhe bis zum Knöchel, dicke Socken, Regenbekleidung oben und unten, dicke Jacke, Stirnlampe, Hut, schnell trocknende Kleidung, Essen, Wasser, Karte und Kompass. Reiselicht; Sie können die gesamte notwendige Ausrüstung in Verleihgeschäften in der Nähe des Berges ausleihen. Die richtige Vorbereitung und Ausrüstung sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen Mt. Fuji-Erlebnis.

©iStock / T-Tadanobu
©iStock / T-Tadanobu

Die Mt. Fuji-Klettersaison dauert jedes Jahr nur zwei Monate. Aufgrund des historischen und kulturellen Werts und der günstigen Lage, die nur 2-3 Stunden von Tokio entfernt ist, sind die Wochenenden normalerweise sehr voll. Auch während der Obon-Festivalsaison (13. bis 16. August) werden alle Strecken überlastet sein. Es ist also am besten, den Fuji an einem Wochentag zu besuchen. Die Besteigung des Mt. Fuji und der Anblick des Sonnenaufgangs vom Gipfel werden eine unvergessliche Erinnerung an Ihren Besuch in Japan sein. Seien Sie gut vorbereitet und genießen Sie das japanische spirituelle Symbol, den Berg Fuji.

Möchten Sie eine Reise hierher planen? Sprechen Sie mit KI-Reiseassistentin Maya.





Der Schriftsteller

Mayo Harry

Mayo Harry

Hallo, ich bin Mayo, aus Japan. Seit dem Ende meiner Teenagerjahre ist mein Leben eine Reihe von Reisen um die Welt und nach Japan. Ich freue mich, mein Wissen und meine Erfahrung über Japan mit Ihnen allen zu teilen.

Planen Sie eine Reise mit Maya – Ihrem KI-Reiseassistenten

Chatten Sie mit Maya

Weitere Reisegeschichte für Sie