Credit © iStock/Mlenny
Credit © iStock/Mlenny

Qutub-Komplex: eine Darstellung von Delhi

2 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Am südlichen Rand von Delhi liegt eine Reihe von herausragenden Denkmälern, die mehr über die Geschichte der Architektur, Kultur und Politik Delhis verraten als jedes andere Denkmal in der Stadt. Der Qutub Minar Komplex oder der Qutub Komplex ist eine Gruppe von Denkmälern, die von fast allen Dynastien, Imperien, Sultanaten und Besatzern, die Delhi gesehen hat, gebaut, errichtet und neu arrangiert wurden. Obwohl der Qutub Minar ("The Victory Tower") seine prominenteste Attraktion ist, ist der Komplex eine Darstellung von Delhi. Es beherbergt Denkmäler aus dem Gupta-Reich, die auf das Jahr 415 v. Chr. zurückgehen, bis hin zu späteren Ergänzungen aus den aufeinanderfolgenden Imperien von Tughlaqs, Alauddin Khalji und sogar den kolonisierenden Briten.

Eine komplexe Geschichte

Der Qutub-Komplex hat eine ziemlich komplexe oder vielleicht sogar kontroverse Geschichte. Da Delhi den Aufstieg und Fall einiger glorreicher Reiche erlebte und gleichzeitig häufig als Hauptstadt diente, verfügt die Stadt über ziemlich reiche und denkbar dichte historische Zeugnisse. Dies wird beim Qutub-Komplex besonders verstärkt. Da die meisten Reiche und Kaiser einen Bildersturm anrichteten, gab es eine Menge Neuordnungen der ehemals bestehenden Denkmäler. Ein besonderes Beispiel dafür ist die Quwwat-ul-Islam-Moschee, die sich im Qutub-Komplex befindet. Dies ist die erste Moschee, die in Delhi nach der islamischen Eroberung Indiens gebaut wurde. Es ist der älteste Fall der Ghoridenarchitektur in Indien, der aus dem 11. Jahrhundert stammt. Allerdings ist die Moschee selbst gebaut, indem man Ruinen von mehr als zwanzig Jain-Tempeln benutzt, die dort vorher standen. Die Jain-Tempel stammten aus der Tomara-Dynastie, die im 9. Jahrhundert in der Region existierte. Es gibt auch Widersprüche, da einige Historiker den Bau der Moschee dem Mamluk Sultan Iltutmish anstelle von Qutb ud-Din Aibak zuschreiben.

© iStock/diegograndi
© iStock/diegograndi

Politik- und Religionsgeschichte

Die Moschee wurde im Ghoridenreich des 11. Jahrhunderts aus den Ruinen des Jain des 9. Jahrhunderts und den Hindu-Tempeln der Tomara-Dynastie gebaut. Dies ist eines der vielen sardonischen Beispiele, die der Qutub-Komplex beherbergt. Der Komplex ist voller solcher Reichtümer an politischen und manchmal religiösen Zwischenrufen. Die meisten Bilderstürmer waren jedoch das Ergebnis der Etablierung politischer Dominanz und nicht von religiösen Aussagen getrieben. Die wunderbare Eiserne Säule des Qutub-Komplexes ist das Zeugnis davon. Obwohl sie für ihre metallurgischen Besonderheiten bekannter ist, hat diese Eisensäule als jahrtausendealte, sechs Tonnen schwere Eisensäule ohne Anzeichen von Korrosion aus allen Teilen der Welt Aufmerksamkeit erregt. Interessant ist auch die Legende über seinen Ursprung. Es ist jedoch allgemein anerkannt, dass die Säule aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. stammt. Es wurde in das Zentrum der Moschee im Qutub-Komplex gebracht, um die siegreiche militärische Eroberung der Ghoriden über den Gupta-König Chandragupta ll zu markieren.

© iStock/Rakesh Nayar
© iStock/Rakesh Nayar

Spaziergang durch die Geschichte

Der Qutub-Komplex ist eine ziemlich gut erhaltene Darstellung von Delhi für jeden, der tiefer in die Details der verschränkten und reichen kulturellen, politischen und religiösen Geschichte der Stadt eintauchen möchte. Dieser Komplex beherbergt Denkmäler, die als Erinnerung an die politische Expansion aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. betrachtet wurden, um religiöse Strukturen von Tempeln in Moscheen umzugestalten. Jedes im Qutub-Komplex vorhandene Denkmal ist ein umfangreiches Kapitel über die Stadt. Es ist so außergewöhnlich, dass es unzählige Male eingenommen und erobert wurde und dass die Stadt jedes Mal aus der Asche zur Herrlichkeit aufstieg.

Qutub complex, New Delhi
Qutub complex, New Delhi
Seth Sarai, Mehrauli, New Delhi, Delhi 110030, India

Der Schriftsteller

Rajat Sharma

Rajat Sharma

Ich bin bildende Künstlerin aus Delhi, die einen MA in Medienkunst und -praxis mit einer Spezialisierung auf Filme hat. Ich bin ein neugieriger Flaneur, der von verschiedenen Kulturen, Lebensstilen, Küchen, Architektur und Menschen sehr fasziniert ist.

Weitere Reisegeschichte für Sie