© iStock / adisa
© iStock / adisa

Das Goldene U: das schlagende Herz von Wien

3 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Das Goldene U ist die Fußgängerzone mit drei Einkaufsstraßen direkt in der Wiener Innenstadt. Sie erstreckt sich vom Schloss der Habsburger, der Hofburg bis zu den folgenden Straßen, Kohlmarkt, Graben und Kärntner. Der Bereich umschließt den Hauptplatz, den Stephansplatz, und endet am Opernhaus. Es ist der belebteste Teil der Stadt, man kann sogar sagen, das schlagende Herz Wiens.

Aufgrund der großen Anzahl von Juwelieren und der U-Buchstabenform wird es als Goldenes U bezeichnet. Fans von hochkarätigem Luxus und Designermode finden hier alles, was ihr Herz begehrt. Neben vielen internationalen Labels wie Cartier oder Tiffany sind hier auch traditionelle Wiener Juweliere wie Schullin, Bucherer und Wagner zu Hause. Einige von ihnen bieten exklusiven Schmuck aus eigener Herstellung an, während die anderen die exklusiven Verkäufer von Marken wie Rolex oder Philippe Patek sind.

Kohlmarkt: eine Straße, in der Gucci auf Tiffany trifft.

Der Kohlmarkt, die kürzeste der drei Straßen, ist die exklusivste. Nach dem Bau der nahegelegenen Hofburg hat die Kohlmarktstraße die Händler von hochwertigen und luxuriösen Waren angezogen. Seitdem ist es so geblieben. Nur die renommiertesten Marken wie die internationalen Giganten Gucci, Tiffany oder Dior haben hier ihre Geschäfte. Aufgrund seiner Beliebtheit und relativ geringen Größe sind die Mieten am Kohlmarkt die höchsten aller Einkaufsstraßen in Österreich.

Kohlmarkt, Vienna
Kohlmarkt, Vienna
Kohlmarkt, 1010 Wien, Austria
© iStock / RokaB
© iStock / RokaB

Graben: Architektur und Stil

Der Graben ist die schönste Straße in der Wiener Luxusmeile. Es ist die Heimat vieler atemberaubender Bauwerke. Die meisten von ihnen stammen aus dem 19. Jahrhundert, als die Straße reguliert wurde, und fast alle alten Häuser wurden durch neue Gebäude ersetzt. Seitdem ist die Straße zum Einkaufszentrum der Oberschicht geworden und Heimat mehrerer K.u.k. Hoflieferanten. In den letzten zehn Jahren wurden jedoch teilweise alteingesessene Familienunternehmen durch die Geschäfte großer internationaler Marken ersetzt. Neben Luxusläden und Juwelieren gibt es hier auch Cafés mit großen Gärten, in denen es oft nicht möglich ist, einen freien Platz zu finden.

Graben Street
Graben Street
Graben, 1010 Wien, Autriche
© iStock / VvoeVale
© iStock / VvoeVale

Kärtner Straße: die Hauptstraße von Wien

Graben trifft Kärtner Straße am Wiener Hauptplatz, Stephansplatz. Die Kärtner Straße ist die wohl bekannteste Straße Wiens. Sie hat eine lange Geschichte, die bis in die Römerzeit zurückreicht, und war Jahrhunderte lang die Hauptstraße. Es ist nach dem österreichischen Bundesland Kärnten benannt und trägt diesen Namen seit fast 900 Jahren. Die Gebäude an der Kärtner Straße wurden im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt, was zu zahlreichen Renovierungen historischer Gebäude und zum Bau mehrerer neuer Gebäude führte. Dieser Prozess dauert auch heute noch an, und einige der neuen Gebäude sind sehr umstritten. Die Kärtner Straße ist gesäumt von zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés. Fast jede große Modemarke ist hier mit ihrem Geschäft vertreten. In der Kärtner Straße gibt es nicht nur Geschäfte für Reiche, sondern auch Modemarken mit niedrigeren Preisklassen.

Kärntner Strasse, Vienna
Kärntner Strasse, Vienna
Kärntner Str., 1010 Wien, Austria
© iStock / efesenko
© iStock / efesenko

Heute ist das Goldene U der wichtigste Ort des urbanen Lebens und der beliebten Wiener Promenade. Die zahlreichen Geschäfte, die qualitativ hochwertigen Cafés und Restaurants sowie die schöne Architektur machen diese Gegend auch bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt. Das pulsierende Herz der Stadt ist während Ihres Wien-Besuchs sehr schwer zu übersehen, und Sie sollten es nicht einmal versuchen.


Interessante Städte im Zusammenhang mit dieser Geschichte


Der Schriftsteller

Ogi Savic

Ogi Savic

Ich bin Ogi. Als Journalistin und Ökonomin lebe ich in Wien und habe eine Leidenschaft für Skifahren, Reisen, gutes Essen und Trinken. Ich schreibe über all diese Aspekte (und mehr) des schönen Österreichs.

Weitere Reisegeschichte für Sie