Gängeviertel: Das künstlerische Herz Hamburgs

1 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Hamburg gilt als die Hauptstadt der Medien und des Designs in Deutschland. Aber es gibt in dieser Metropole viel mehr Kreativität zu entdecken als nur Werbeagenturen und ausgefallene Modegeschäfte. In der Hamburger Innenstadt, umgeben von Wolkenkratzern mit Büros für Steuerprüfer und Rechtsanwälte, befindet sich ein von Künstlern besetztes Atrium, das als das künstlerische Herz Hamburgs bekannt ist. Das Gängeviertel wirkt wie ein chaotisches Open-Air-Atelier mit mehr Details und Eindrücken, als unsere Sinne wahrnehmen können.

Komm in die Gänge

Es scheint, als gäbe es im Gängeviertel keine Regeln. Jeder kann sein, wer er will. In diesem kleinen Atrium im Herzen Hamburgs ist jeder willkommen und nichts scheint unmöglich oder seltsam: Ein Ort für Kunst, Freiheit, Kreativität, Musik und Toleranz. Das Projekt wurde 2009 gegründet, um das Atrium vor dem Abriss zu bewahren. Seitdem wurde es zum künstlerischen Zentrum Hamburgs und zehntausende Besucher aus aller Welt kamen, um die Ausstellungen zu besuchen, Konzerte und Partys zu besuchen oder an Vorträgen und Workshops teilzunehmen. Das vielfältige Programm umfasst Siebdruck-Workshops, Fotowettbewerbe, Filmabende, politische Gespräche, Flohmärkte, Konzerte und Kunstinstallationen. Einer der Höhepunkte des Stadtteils ist ein kleiner Vintage-Shop namens Umsonstladen. Hier können Sie Ihre eigene Kleidung mitbringen oder neue kostenlos oder gegen eine Spende Ihrer Wahl erwerben. Ein weiteres Highlight im Gängeviertel ist der unterirdische Techno-Club Kindergarten. Der Name des Vereins ist auch im Inneren das führende Konzept: In den schmutzigen Mauern und den dunklen Klängen dieses kleinen Kellerclubs findet man Legosteine, Spielzeug und eine kleine Höhle mit einem Bett und VHS-Disney-Filmen.

Mehr als nur Kunst

Doch das Gängeviertel ist weit mehr als nur ein Stadtteil oder ein Kunstprojekt. Es ist eine Gemeinschaft von Künstlern und Freigeistern, die gegen die Normen leben und einen Raum schaffen, in dem die Stereotypen und Konventionen der Außenwelt nicht beachtet werden. Die Gemeinschaft umfasst Kunstgalerien und kleine Ausstellungshallen, aber auch Clubs, Cafés, Geschäfte, Wohnungen und viele soziale Projekte - lokal und international. "Komm in die Gänge" und besuchen Sie das Gängeviertel, das künstlerische Herz Hamburgs, um die wahre Kreativität dieser pulsierenden Stadt zu erleben.

Gängeviertel
Gängeviertel
Valentinskamp, Hamburg, Deutschland

Interessante Städte im Zusammenhang mit dieser Geschichte


Der Schriftsteller

Paulina Kulczycki

Paulina Kulczycki

Ich bin Paulina, ich bin aus Deutschland mit polnischen Wurzeln und lebe als "digitale Zigeunerin" auf der ganzen Welt. Ich bin leidenschaftlich am Reisen und fasziniert von Kunst, veganem Essen und Dark-Techno-Musik.

Weitere Reisegeschichte für Sie