© iStock/minoandriani
© iStock/minoandriani

Insel Taquile: Frieden und Spiritualität auf dem Titicacasee finden

4 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Der Titicacasee ist eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten in ganz Südamerika. Als legendärer Geburtsort des Inka-Reiches und als größter See Südamerikas ist er für die Einheimischen ebenso wichtig und heilig, die ihn für eine magische Lebensquelle halten.

Die meisten Ausflüge starten vom Stadthafen von Puno aus. Man kann Puno von Cusco, Arequipa oder Lima Stadt aus erreichen und es gibt mehrere Möglichkeiten: mit dem Zug, mit dem Bus oder mit dem Flugzeug (in diesem Fall mit der Landung in der 44 Kilometer entfernten Stadt Juliaca). Puno ist eine Stadt von der Größe eines Médiums, und es ist das Eingangstor zum Titicacasee. Bei einer Bevölkerung von ca. 125.000 Einwohnern sind die touristischen Dienstleistungen seine wichtigste Industrie. Außerdem sind Sie von Puno aus nur 2h30 von der internationalen Grenze zwischen Peru - Bolivien entfernt.

© iStock/Vadim_Nefedov
© iStock/Vadim_Nefedov

Es ist interessant zu erwähnen, dass diese Region zum so genannten "Altiplano" (Hochebene) gehört - dem Gebiet, in dem die Anden am breitesten sind. Es umfasst den südlichen Teil Perus, einen großen Teil Boliviens und den nördlichen Teil Chiles und Argentiniens. In der Vergangenheit war dieses Gebiet die Heimat einiger präkolumbianischer Kulturen, insbesondere der Tiwanaku-Kultur.

Tiwanaku ist ein mächtiges prähispanisches Reich, das sich am Ufer des Titikaka-Sees entwickelte. Mit einer einzigartigen Sprache, den Aymara, und einem einzigartigen Gott, dem allmächtigen Wiracocha, beherrschte diese Kultur ein großes Gebiet der südlichen Anden und darüber hinaus. Seinen Höhepunkt erreichte es zwischen 500 und 900 n. Chr. Seine monumentalen Überreste zeugen von der kulturellen und politischen Bedeutung dieser Zivilisation, die sich von allen anderen vorspanischen Reichen Amerikas unterscheidet".
© Manuel Obeso
© Manuel Obeso

Peru und Bolivien teilen sich den Titikaka-See, und er enthält mehrere Inseln, wie die schwimmenden Inseln Uros, die Sonneninsel und den Mond (bolivianische Seite). Es gibt auch die bezaubernden und angestammten Inseln Amantani und Taquile in Peru. Ich empfehle die letzten beiden sehr, weil sie ziemlich weit von der Moderne entfernt sind, so dass Sie eine authentischere Erfahrung machen können, wie sich das Leben in den Anden auf dem See anfühlt. Ich meine, es gibt keinen Strom in der Nacht, keine sozialen Netzwerke, aber es ist nur die Mutter Natur und sich selbst. Es ist nicht schwierig, von Puno aus eine Tour zu den Inseln zu einem vernünftigen Preis zu organisieren. Es gibt mehrere Agenturen in der Innenstadt, oder wenn Sie lieber auf eigene Faust fahren möchten, wählen Sie ein " Moto-Taxi " (tuk-tuk) und bitten Sie den Fahrer, Sie zum Hafen zu bringen.

© iStock/Yana_N
© iStock/Yana_N
Uros floating islands
Uros floating islands

Auch wenn es möglich ist, nur eine ganztägige Tour auf die Inseln zu unternehmen, versuchen Sie, eine oder sogar zwei Nächte mit einer einheimischen Familie in den See zu verbringen. Sie werden es nicht bereuen. Ihre Zeit dort wird eine wahrhaft lebenslange Erfahrung sein, und sie wird typisches schmackhaftes Essen, sternenklare Nächte, farbenfrohe und atemberaubende Landschaften und natürlich die ganze Freundlichkeit der Menschen am See beinhalten.

Wir fahren mit einem Motorboot auf den See und sind sofort Zeuge seiner Größe und seines launischen Wetters, die diesen Ort zu einem extremen Lebensraum machen. Die Wellen und das Schwanken des Bootes, der Wind, die Kälte, der Regen und der Regenbogen - all das kann an einem einzigen Morgen genossen werden. Später ist es wieder sonnig und kalt, aber diesmal sehr intensiv. Wenn ich auf dem Boot sitze, komme ich nicht umhin zu denken, dass ich noch nie so nahe am Himmel war. Wenn man sich die Wolken anschaut, scheint es, als könnte man sie berühren, wenn man die Hände hebt. Es ist einfach unglaublich.

© iStock/ German Lopez
© iStock/ German Lopez

Taquile-Insel

"Mit einer maximalen Länge von 5,5 Kilometern und einer Breite von 1,5 ist die Insel Taquile eine der malerischsten und bezauberndsten Inseln Perus. Intika, sein Name in der Muttersprache Quechua, war Teil des Inkareiches. Deshalb ist es auch heute noch möglich, einige archäologische Stätten zu besichtigen.

Die althergebrachte Lebensweise, die Sozialgesetze und die Gewänder der Bewohner wurden vom Tourismus nicht beeinflusst und blieben in der Zeit unberührt.

Taquile Island
Taquile Island

Hier sind die Annehmlichkeiten minimal. Die Unterbringung ist sehr einfach. Es gibt kein Warmwasser, zu manchen Stunden des Tages keinen Strom und natürlich auch keine Heizung. Aber die ganze Erfahrung ist es auf jeden Fall wert. Ein Tag ohne zu duschen bringt niemanden um, oder? Lächeln Sie lieber und genießen Sie die unvergesslichen Momente und ein einzigartiges Mittagessen mit Naturprodukten. Ein sehr typisches Menü der Insel ist eine heiße Andensuppe aus Quinoa und als Hauptgericht Reis, Trockenkartoffel und Forelle: alles vor der Unermesslichkeit des Sees. Am Abend wird es kein Licht geben, außer den Sternen am Himmel. Versuchen Sie, den Einheimischen beim Erzählen ihrer alten Geschichten zuzuhören, genießen Sie den Geschmack und die Geräusche, nehmen Sie freundlicherweise die typische Kleidung an, zu der Sie von den einheimischen Familien eingeladen werden. Und vor allem, genießen Sie die kleinen und einfachen Dinge des Lebens. Trennen Sie sich für eine Weile von der Welt. Egal ob morgens, nachmittags oder abends, auf der Insel Taquile werden Sie von Spiritualität und Seelenfrieden berührt sein, was schwer zu erklären ist.

© iStock/ OSTILL
© iStock/ OSTILL
© Aaron Kase
© Aaron Kase
© Gonzalo Loayza
© Gonzalo Loayza
© iStock/ Thibaut Pagnerre
© iStock/ Thibaut Pagnerre

Der Schriftsteller

Gonzalo Loayza

Gonzalo Loayza

Ich bin auf einer ewigen Tour, mal im Norden, mal im Süden. Manchmal im Winter und manchmal im Frühjahr. Meine Augen sind Kameras, die einen Film aus Farben, Musik, Aromen und Landschaften aufnehmen.

Weitere Reisegeschichte für Sie