Writers' House of Georgia - ein geheimnisvoller Palast der Kunst

2 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Ein geheimnisvolles Schriftstellerhaus in der Machabeli-Straße in Tiflis ist ein Palast der Kunst, der viele interessante Geschichten und Geheimnisse birgt. Der Besitzer dieses Hauses war Davit Sarajishvili, ein Pionier in der Herstellung von georgischem Cognac.

Writers' House of Georgia
Writers' House of Georgia
13 Ivane Machabeli St, Tbilisi, Georgia

Im Jahre 1903 beschloss Davit, ein Haus auf dem Land zu bauen, das ein Vermächtnis seines Vaters war. Er lud den deutschen Architekten Carl Zaar ein. Im Jahre 1905 wurde die Fertigstellung des Baus und der 25. Hochzeitstag von Davit Sarajishvili und Ekaterine Porakishvili gleichzeitig gefeiert. Der Architekt hat georgische und europäische Architekturstile stark vermischt. Eine schöne Terrasse des Writers' House wurde mit Keramikfliesen gestaltet, die bei einem sehr bekannten Unternehmen von Villeroy & Boch bestellt wurden.

Das Design des Hauses ist einzigartig und wir können diese Art von Mosaiken nur an drei anderen Orten in ganz Europa sehen. Ähnliche Mosaike sind im Kölner Dom in Deutschland, im Kloster Einsiedeln in der Schweiz und im Großen Theater (Bolschoi-Theater) in Moskau zu sehen. Eine weitere interessante Tatsache ist, dass auch auf der Titanic ähnliche Fliesen verwendet wurden.

Eine Geschichte aus dem Schriftstellerhaus

Dieses Haus war so einzigartig und schön, dass man es einen Palast nannte. Es war ein beliebter Ort für hochkarätige Gäste. In diesem Haus fanden viele Treffen, Ausstellungen und Konzerte für die Aristokraten und Künstler statt. Da Davit Sarajishvili keine Erben hatte, verließ er sein Haus dem Rathaus von Tiflis. Sein Traum war dieser Ort, ein Haus der Kunst zu werden. Seit 1921 war es ein Treffpunkt für die talentiertesten Schriftsteller und Künstler, deshalb wird es auch heute noch Schriftstellerhaus genannt. Im Jahr 2017 wurden fünf Wohnräume im dritten Stock des Schriftstellerhauses eröffnet. Durch diese Aktion trat dieser Ort dem Netzwerk der Literaturresidenzen in der Welt bei.

Das Schriftstellerhaus heute

Heutzutage haben Schriftsteller und Übersetzer die Möglichkeit, das Haus der Schriftsteller Georgiens zu besuchen, dort zu bleiben und ihre literarischen Werke in dieser einzigartigen Atmosphäre zu schaffen. Die Zimmer stehen auch anderen Gästen zur Verfügung, da die letzte Etage als Hotel dient.

Im Schriftstellerhaus im Herzen der Altstadt können Touristen unvergessliche Tage verbringen. Jedes Zimmer dieser Residenz ist nach einem von fünf großen ausländischen Schriftstellern benannt, die mit Georgien verbunden sind: Alexander Dumas, Nizami Ganjavi, Boris Pasternak, Oliver Wardrop und John Steinbeck. Jeder Raum hat ein unverwechselbares Design und trägt verschiedene Auren.

Diese fünf Räume sind außergewöhnlich, da sie kleine Museen der Schriftsteller darstellen, in denen jedes Detail wichtig und gut durchdacht ist. Im Hof befindet sich ein schöner Garten, in dem sich das Café Littera befindet. Hier kann man georgische Gerichte kosten, die mit einem warmen Herzen für die Gäste des Schriftstellerhauses zubereitet werden.

Cafe Littera
Cafe Littera
13, 0105 Ivan Machabeli Street, Tbilisi, Georgia

Genießen Sie die entspannende Umgebung und lassen Sie sich von der Schönheit dieses Kunstpalastes inspirieren. Wenn Sie ein geheimnisvolles Schriftstellerhaus besuchen, vergessen Sie nicht, seine Geheimnisse und interessanten Geschichten selbst zu erforschen.

Tbilisi Sightseeing
Tbilisi Sightseeing
Tbilisi, Georgia

Interessante Städte im Zusammenhang mit dieser Geschichte


Der Schriftsteller

Anano Chikhradze

Anano Chikhradze

Ich bin Anano. Ich liebe Reisen, Geschichte und das Kennenlernen von Menschen aus aller Welt. Ich schreibe über Georgien, mein Land, und ich bin sicher, dass sich alle in es verlieben werden.

Weitere Reisegeschichte für Sie