Entdecken Sie die wunderschöne Region Baden-Württemberg!

9 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Wer einmal nach Deutschland fährt, muss sich die Region Baden-Württemberg ansehen, die zu den schönsten Regionen Deutschlands gehört. Die Architektur dieser Städte ist atemberaubend schön. Wenn Sie sich fragen, wo Sie anfangen sollen, Deutschland zu erkunden, ist diese Region definitiv der beste Ausgangspunkt! Hier ist eine Liste der Orte, die Sie innerhalb von 10 Tagen besuchen können. Nehmen Sie Ihre Kamera und packen Sie Ihre Tasche und lassen Sie uns das wunderschöne Baden-Württemberg erkunden!

Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg, Stuttgart, ist bekannt durch ihre fleißige Bevölkerung und ihren Schwäbischen Dialekt. Die Stadt ist auch die Heimat der berühmten Autos: Porsche und Mercedes Benz. Als Empfehlung denke ich, dass Sie mindestens 2 Tage hier verbringen sollten, um die Schönheit dieser Stadt zu bewundern. Wenn Sie Ihre Reise mit einer schönen Aussicht beginnen wollen, muss die erste Station der Schlossplatz sein. Auf diesem wunderschönen Platz des Neuen Schlosses können Sie die faszinierenden Brunnen, Denkmäler und ein tolles Bier genießen. Sie können dann auch einkaufen gehen und viele Cafés in der Königstraße genießen, da der Schlossplatz die Verlängerung der Königstraße ist! Ein weiterer Blickfang ist die Johanneskirche! Diese beeindruckende Kirche wurde zwischen 1865-1876 von Christian Friedrich von Leins erbaut. Und mit seiner wunderschönen neugotischen Architektur ist es der beste Ort, um die innere Ruhe zu genießen, indem man die wunderbare Natur direkt neben der Kirche bewundert. Sie können sich auch mit einigen Entenküken anfreunden, da diese Kirche auf dem Wasser liegt! Unweit von Stuttgart - nur 12 km - erreichen Sie das Schloss Ludwigsburg a.k.a. "Versailles von Schwaben", ein massives Barockschloss mit wunderschönen Gärten! Für weitere kulturelle Aktivitäten müssen die ersten beiden Stationen das Mercedes-Benz Museum und das Porsche Museum sein! Das Mercedes-Benz Museum wurde 2006 erbaut und ist das meistbesuchte Museum in Stuttgart. Im Porsche-Museum können Sie auf 5.600 Quadratmetern Ausstellungsfläche 80 Fahrzeuge besichtigen und die Geschichte dahinter erfahren, was es zu den spektakulärsten Automuseen der Welt macht! Für alle Kunstliebhaber ist die Staatsgalerie Stuttgart der beste Ort! Im Inneren des Museums gibt es zwei Ausstellungen. In der "Alten Staatsgalerie" können Sie Kunst von 1500-1900 und in der "Neuen Staatsgalerie" moderne Kunstwerke besichtigen. Für die zeitgenössische Kunst und moderne Kunst ist das Kunstmuseum Stuttgart das meistbesuchte Museum in Stuttgart. In diesem Museum können Sie Werke von Otto Dix, Adolf Hölzel, Dieter Roth und vielen anderen sehen! Für mehr Zeit in der Natur können Sie die "Wilhelma" besuchen, den zoologischen und botanischen Garten, der auch der beste Ort für eine lustige Familienzeit ist! Der Ort hat auch eine erstaunliche Architektur aus dem 19. Jahrhundert, die Sie in der Schloss- und Parklandschaft sehen können.

Ganz in der Nähe von Stuttgart sieht die Burg Hohenzollern aus wie aus einem Märchen! Die Geschichte dieser wunderschönen Burgen reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Deutschland ist bekannt für seine schönen Schlösser, aber die Burg Hohenzollern besticht durch ihre Größe. Die Privatburg der preußischen Linie und das schwäbische Königshaus der Hohenzollern war die Stammburg der Hohenzollern, die vom Mittelalter bis zum Ende des Ersten Weltkriegs über Preußen herrschten. Schwäbische Grafen und Fürsten, die Könige von Preußen und sogar die deutschen Kaiser blieben und regierten Deutschland von dieser wunderschönen Burg aus. Der Entwurf von Hohenzollern basiert auf den Schlössern des Loiretals in Frankreich. Umgeben vom zauberhaften Schwarzwald wartet dieses jenseitige Schloss darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!

Karlsruhe ist die zweitgrößte Stadt im schönen Baden-Württemberg, das auch nahe der französischen Grenze liegt. Die Stadt ist voller erstaunlicher Museen und Gärten und beherbergt die beiden höchsten Gerichte Deutschlands: das Bundesverfassungsgericht und den Bundesgerichtshof. Karlsruhe ist auch bekannt für seine Forschungszentren und die besten Hochschulen. Es ist eine großartige Stadt für Studenten und auf jeden Fall für Museumsliebhaber. Wenn Sie die Stadt mit dem Zug besuchen, sollten Sie zuerst den Zoo besuchen, da er sich direkt gegenüber dem Bahnhof befindet. Der Zoo Karlsruhe ist einer der ältesten Zoos in Deutschland (er wurde 1865 eröffnet) und beherbergt 4.400 Tiere mit 250 verschiedenen Arten! Nachdem Sie den bezauberndsten roten Pandas gewunken haben, können Sie auch den Zoologischen Garten besuchen. Ein weiterer sehenswerter Ort in Karlsruhe ist das Karlsruher Schloss. Dieser Palast wurde im Zweiten Weltkrieg bombardiert und wie das Original wiederaufgebaut. Das Innere ist nicht sehr interessant, aber im Inneren des Palastes finden Sie erstaunliche Kunstwerke und Antiquitäten. Hier finden auch viele Ausstellungen statt. Wenn das Wetter gut ist, müssen Sie die Gärten besuchen. Der Schlossgarten hat Palmen, Kakteen, Orchideenhäuser und auch lange Wanderwege. Oh, und die Lichtshows nachts sind fantastisch. Für die Kulturliebhaber ist Karlsruhes berühmtestes Museum, das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) auch Institut und Dokumentationszentrum. Wenn Sie zeitgenössische Kunst mögen, sollten Sie dieses Museum besuchen! Wenn Sie sich für altdeutsche, niederländische oder französische Malerei interessieren, dann sollten Sie unbedingt die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe besuchen. Sie können diese Stadt innerhalb eines Tages erkunden.

Mannheim war Anfang des 17. Jahrhunderts ein niedliches kleines Fischerdorf. Goethe, Mozart, Schiller und viele andere waren lange Zeit in der Stadt zu Gast. Zwei sehr wichtige Transportfahrzeuge wurden sogar in Mannheim erfunden! Karl Drais schuf 1817 das erste Fahrrad und natürlich baute Karl Benz hier 1885 das erste Automobil mit Verbrennungsmotor und integriertem Fahrwerk. Mannheim war eine sehr schöne Stadt in der Nähe von Rhein und Neckar, aber während des Zweiten Weltkriegs wurde die Stadt durch Bomben zerstört. Es wurde aus dem Staub wiederaufgebaut, aber die Architektur blieb bescheiden, aber keine Sorge, es gibt immer noch schöne Orte, die darauf warten, entdeckt zu werden! Das Barockschloss Mannheim ist ein senfgelbes und rotes Schloss, das zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Mannheims zählt! Dieser wunderschöne Ort wurde Mitte des 19. Jahrhunderts für über 40 Jahre erbaut, aber während des Zweiten Weltkriegs fast vollständig zerstört. Heute ist das Schloss von der Universität Mannheim besetzt. Im Haupthof befinden sich das Schlossmuseum und die barocke Schlosskirche. Der Friedrichsplatz ist ein sehr beliebter Treffpunkt für alle, denn er ist ein wunderbarer Ort, um Ihre besonderen Momente mit Freunden und Familie zu feiern und sich einfach nur zu entspannen. Sie werden begeistert sein von den süßen Blumenbeeten und natürlich den berühmten Springbrunnen. Der größte Brunnen heißt Wasserturm, der sich im Zentrum befindet. Es ist auch eines der schönsten Stadtsymbole Mannheims. Dieser schöne Brunnen wurde 1886 erbaut und ist mit seinen 60 Metern Höhe der höchste Punkt Mannheims. Wenn Kinder mit auf Reisen sind, muss der Luisenpark besucht werden! Sie können viele Tiere und schöne Pflanzen sehen! Die Kunsthalle Mannheim ist eine herausragende Galerie für moderne und zeitgenössische Kunst von Degas, Manet, Kandinsky, Cezanne, Rodin und vielen anderen. Die Sammlung wurde für viele Ausstellungen genutzt, aber das Museum wurde renoviert und verfügt nun über eine neue Ausstellungsfläche von 16.000 Quadratmetern! Und natürlich die Jesuitenkirche! Diese prächtige Barockkirche wurde zwischen 1733 und 1760 erbaut. Es wird erzählt, dass Mozart, als er in Mannheim blieb, in die Akustik und die gute Stimmung der Kirche verliebt war. Diese schöne Kirche wurde auch während des Zweiten Weltkriegs beschädigt, aber sie wurde wiederaufgebaut und steht heute wieder in ihrer vollen Pracht. Sie können diese Stadt innerhalb eines Tages erkunden.

Heidelberg ist eine der romantischsten Städte Deutschlands mit seiner berühmten Burgruine, der exquisiten alten Brücke und der herrlichen Natur. Die Stadt liegt am Neckar, was Mark Twain zu Huckleberry Finn inspirierte. Auf den ersten Blick heißt Heidelberg mit der Mischung aus vielen natürlichen Farben Grün und Rotbraun alle herzlich willkommen. Es ist auch eine der besterhaltenen Städte in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, deshalb bietet die Stadt selbst eine große Erfahrung von Geschichte und kulturellen Aktivitäten. Das Heidelberger Schloss ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Seine Ruinen stehen auf den Hügeln über der Altstadt. Die Burg wurde 1214 erbaut, aber die "höhere" Burg wurde vom Blitz getroffen und durch Feuer zerstört, so dass wir heute nur noch die "niedrigere" Burg sehen können. Man erreicht sie, wenn man beim Blick auf den Neckar die Treppe hinaufsteigt (wenn man auf seine Ausdauer vertraut) oder mit der Bergbahn. Im Inneren des Schlosses können Sie den herrlichen Heidelberger Wein probieren und mit dem größten Weinfass der Welt fotografieren! Danach können Sie das Deutsche Apothekenmuseum besuchen, das sich ebenfalls im Inneren des Schlosses befindet, um die große Sammlung rund um die historische Apotheke zu besichtigen. Kinder können auch ihren eigenen Kräutertee mischen oder einen Schnuppertest machen :) Um sich von einem anderen bezaubernden Blick auf Heidelberg verzaubern zu lassen, können Sie im Schlossgarten spazieren gehen und sogar von Februar bis Dezember dort heiraten :). Wenn Sie das Schloss zwischen Juni und August besuchen, können Sie das Heidelberger Schlossfest genießen, das eine Mischung aus Theater und Musik ist. Die Karl-Theodor-Brücke ist bei vielen Malern und Dichtern bekannt, sie verbindet die beiden Seiten der Stadt. Sie wurde im 18. Jahrhundert als Ersatz gebaut - die zuvor an ihrer Stelle stehende Holzbrücke war bei einem Brand zerstört worden. Verschiedene Skulpturen verzaubern jeden, der die Brücke besucht. Auf den ersten Blick begrüßt Sie der Messingaffe mit seinem Spiegel und seinen Mausfreunden. Die Legende sagt, wenn du den Spiegel berührst, wird er dich mit Reichtum segnen. Wenn Sie die Finger berühren, können Sie nach Heidelberg zurückkehren, und wenn Ihre Kinder die Mäuse berühren, bringen Sie ihnen Geschenke und Glück. Am Ende der Karl-Theodor-Brücke sehen Sie ein Schild zum Philosophenweg. Der Weg dorthin ist etwas knifflig, denn man muss die Treppe hinauf, aber der Blick auf die Burg und den Neckar mit der Brücke ist absolut atemberaubend. Sie können auch die Ruinen des Klosters St. Michael und der Thingstätte besichtigen, die ein Amphitheater aus der Nazizeit war. Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, müssen Sie den Zoo in Heidelberg besuchen! Dieser Zoo beherbergt 1.100 Tiere mit 250 verschiedenen Arten! Er ist auch registriertes Mitglied des "Europe Endangered Species Program". Sie können diese Stadt innerhalb eines Tages erkunden.

Tübingen ist eine Universitätsstadt im schönen Baden-Württemberg! Nur 30 km von Stuttgart entfernt, reicht die Geschichte Tübingens bis ins Jahr 1078 zurück und ist eine der besterhaltenen Städte Deutschlands. Die Stadt liegt direkt am wunderschönen Neckar, was sie nicht nur für ein Barbecue und ein Bier im Sommer, sondern auch für ein Puntboot-Rennen perfekt macht! Das Schloss Tübingen ist der beste Ort, um dort Zeit zu verbringen und umherzuwandern! Um die beste Aussicht zu haben, muss man sich die Seite des Hofes ansehen, denn er hat einen wunderschönen Garten mit einer atemberaubenden Aussicht! Der Innenhof ist auch schön, aber wenn Sie den mittelalterlichen und schönen Teil des Schlosses besichtigen wollen, dann nehmen Sie den Tunnel auf der Rückseite des Haupthofes, der Sie durch die Rückseite des Schlosses führt. Und auch der Weg von der Rückseite des Schlosses durch den Wald bis zum wunderschönen Marktplatz ist möglich! Die Kunsthalle Tübingen ist ein international renommierter Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst der klassischen Moderne und der Nachkriegskunst! Es ist der beste Ort, wenn Sie sich für moderne und zeitgenössische Kunst interessieren. Sie können diese Stadt innerhalb eines Tages erkunden.

Ulm ist eine niedliche Stadt in Baden-Württemberg, der Heimatstadt des weltberühmten Physikers Albert Einstein und Heimat des höchsten Kirchturms der Welt! Ulm hat eine spektakuläre Aussicht, da es auf der anderen Seite der Donau liegt und die ganze Stadt wie von Spatzen gesponsert aussieht! Wenn Sie durch die Stadt wandern, werden Sie viele Statuen von Spatzen sehen, denn sie sind das Symbol dieser süßen Stadt! Das Ulmer Münster ist eine lutherische Kirche, die auch die höchste Kirche der Welt ist. Der Bau dieser gotischen Kirche begann 1377 und wurde 1890 abgeschlossen. Das Innere der Kirche ist so wunderschön, dass man den Blick nicht von den Chorgestühlen von Jörg Syrlin und den Steinmetzdekorationen abwenden kann! Wenn Sie den bedeutendsten Teil des historischen Stadtzentrums sehen wollen, müssen Sie ins Fischer- und Gerberviertel gehen! Dieses schöne Viertel liegt an der Mündung des Flusses Blau in die Donau und war früher ein Zuhause für Handwerker! Heute können Sie in diesem Viertel die besten bayerischen Speisen essen, durch die Galerien schlendern und Souvenirs kaufen! Und wenn Sie Zeit haben, besuchen Sie das Museum der Brotkultur in Ulm! Es ist bekannt, dass Brot der Baustein jeder Ernährung auf der Erde ist und Willy Eiselen und sein Sohn Hermann Eiselen wussten das, als sie 1955 das krustige Unternehmen als Verein und 1960 als Ausstellung gründeten! Sie können diese Stadt innerhalb eines Tages erkunden.

Schwetzingen liegt im wunderschönen Baden-Württemberg und sieht mit seinen Fachwerkhäusern und seiner Schönheit aus wie jede andere deutsche Stadt. Der Stadtplatz ist sehr ordentlich und niedlich. Wer Schwetzingen besuchen will, muss das Schloss Schwetzingen mit seinem atemberaubenden Garten besuchen! Das Schwetzinger Schloss wurde um 1700-1750 erbaut, aber vor allem aus Geldmangel, wurde das Gebäude sehr einfach und bescheiden. Aber sein Garten ist eine ganz andere Geschichte. Aufgrund der Größe der Gärten wird das Schloss als "Schwetzinger Garten und Schloss" bezeichnet. Der Garten hat eine Moschee, ein Rokoko-Theater, einen Apollo-Tempel, schöne Seen und Ruinen. Das Rokoko-Theater wird nach wie vor für Aufführungen genutzt. Mehr als 100 Skulpturen befinden sich rund um den Garten. Bereiten Sie Ihre Beine auf einen langen Spaziergang vor, denn die Entdeckung dieses riesigen Gartens dauert etwa zwei Stunden! Wenn Sie im Garten spazieren gehen, können Sie sehen, dass er sowohl französische Garteneinflüsse des 18. Jahrhunderts als auch englische Züge hat. Sie werden durch verschiedene Statuen von Göttern und Göttinnen sehen und sich wie in einem Märchen fühlen. Während Sie diesen faszinierenden Garten entdecken, müssen Sie anhalten und das Badehaus, die Gartenmoschee und den Apollo-Tempel genießen! Das Badehaus ist so erstaunlich, dass man einfach nur eine Fluss-Nymphe sein und ein schönes Bad genießen möchte. Nach stundenlangem Betreten des Gartens ist es Zeit für das berühmte Welde Pils mit seiner preisgekrönten Flasche! Das gibt es auf dem Schlossplatz, dem Vorplatz des Schlosses. Es gibt auch viele Kneipen und Restaurants, in denen Sie delikate Gerichte genießen können. Wenn Sie Schwetzingen im Frühjahr besuchen, vergessen Sie nicht, leckeren deutschen Spargel auf den Straßen zu kaufen! Sie können diese Stadt innerhalb eines Tages erkunden.

Schwetzingen Palace
Schwetzingen Palace
Schloß Mittelbau, 68723 Schwetzingen, Allemagne

Wenn Sie also die wunderschöne Region Baden-Württemberg erkunden wollen, finden Sie jetzt Ihre Inspiration auf itinari!


Interessante Städte im Zusammenhang mit dieser Geschichte


Der Schriftsteller

Alara Benlier

Alara Benlier

Mein Name ist Alara Benlier, ich bin Türkin, lebe aber derzeit in Deutschland! Ich teile meine Erfahrungen in Deutschland, der Türkei und den Niederlanden!

Weitere Reisegeschichte für Sie