Cover Photo © Wikipedia Commons/Alexey Komarov
Cover Photo © Wikipedia Commons/Alexey Komarov

Erleben Sie den Göteborger Archipel

2 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

Der Göteborger Archipel ist bekannt für seine Schönheit. Mit über 20 Inseln zur Auswahl, ist es schwierig zu wissen, wohin man gehen muss. Deshalb habe ich fünf meiner Lieblingsziele im Archipel zusammengestellt.

Der Göteborger Archipel ist eine Gruppe von Inseln, die von Göteborg aus leicht erreichbar sind. Der Archipel ist zwischen Süden und Norden aufgeteilt und erstreckt sich entlang der schwedischen Westküste. Er ist nicht so groß wie der Stockholmer Archipel, aber definitiv so beliebt. Die Menschen reisen zu den Inseln wegen der atemberaubenden Natur, den Stränden und Klippen und den malerischen alten Fischerdörfern.

Alle Inseln des Archipels sind leicht erreichbar, so dass Sie die Möglichkeit haben, viele verschiedene Orte zu erleben, auch wenn Sie nur für ein Wochenende kommen.

© Flickr/ Kullez
© Flickr/ Kullez

Der Süden

Der südliche Teil des Archipels ist autofrei, was ihn zu einem perfekten Ziel für diejenigen macht, die sich entspannen und die einzigartige schwedische Natur erleben möchten.

Ein guter Ausgangspunkt für Ihre Reise rund um den Archipel ist die Insel Donsö. Mit seinen typischen roten Fischerhütten rund um den Hafen begrüßt Donsö jeden Besucher auf eine sehr malerische Weise. Von den Hügeln von Donsö aus hat man einen Blick auf den gesamten Archipel.

Eine weitere Insel, die einen Besuch wert ist, ist Vrångö. Alle unbewohnten Teile der Insel sind heute Teil eines gut erhaltenen Naturschutzgebietes mit mehreren Wanderwegen und weiten Wiesen. Vrångö ist ein Ort, an dem Sie die Ruhe der Natur genießen können.

© Pxhere
© Pxhere

Der Norden

Der nördliche Teil des Archipels ist von Göteborg aus leicht zu erreichen. Von hier aus können Sie eine der Autofähren nehmen, die zu den verschiedenen Inseln fahren. Die Fähre kommt zuerst in Hönö an. In Hönö Klöva befindet sich das Museum Fiskemuseum, das der perfekte Ort ist, wenn Sie mehr über die Geschichte des Archipels erfahren möchten. Versäumen Sie nicht, das atemberaubende Naturschutzgebiet zu besuchen, das weite Teile der Insel bedeckt. Es ist bekannt für die besten Klettertouren im gesamten Göteborger Archipel. Wenn Sie nicht auf Klettern stehen, ist die Landschaft immer noch ein Besuch wert.

Sie sollten auch einen Zwischenstopp auf den Inseln Öckerö und Hälsö einlegen. Entdecken Sie die ozeanische Schönheit des Archipels und mieten Sie ein Boot oder ein Kajak, um die Ruhe des Meeres zu erleben. Sammeln Sie einige historische Erkenntnisse und besuchen Sie Hälsö, um die Überreste der alten Fischerdörfer entlang der Küste zu besichtigen.

Wenn Sie entlang der Küste reisen, werden Sie hören, wie die Menschen mit dem Wortlaut spielen und die Westküste in die beste Küste verwandeln. Dies ist zum Teil auf eine freundliche Trennung zwischen den beiden größten Städten Schwedens - Stockholm an der Ostküste und Göteborg im Westen - zurückzuführen. Aber nach einem Besuch des Göteborger Archipels können Sie sich darauf einigen, dass die Westküste die beste Küste ist.


Der Schriftsteller

Maria Lundin Osvalds

Maria Lundin Osvalds

Ich bin Maria, eine 28-jährige Journalistin, Fotografin und Content-Erstellerin aus Schweden. Ich liebe Abenteuer, bin im Freien und lebe das nomadische Leben aus meinem Van heraus, ebenso wie in der Stadt, trinke Kaffee in einem böhmisch gestylten Café oder besuche lokale Poetry Slams.

Weitere Reisegeschichte für Sie