© Marie-Madeleine & Giuseppe
© Marie-Madeleine & Giuseppe

Die Schweizer Mittellande: Tagesausflug nach Freiburg und Murten

3 Minuten Lesedauer

Dieser Artikel wird mit Hilfe eines Algorithmus übersetzt.

Dieser Text wurde ins Deutsch übersetzt aus der Originalsprache English.

In der Schweiz gibt es nicht nur Berge: Die fantastischen Alpen und der Jura bedecken den Süden bzw. Westen des Landes. Dazwischen bietet das weiße (im Winter) und grüne (im Sommer) Hinterland weniger bekannte Orte dieses schönen Landes in der Mitte Europas. Das Mittelland der Schweiz, auch Plateau genannt, ist ein ausgedehnter Streifen, der sich vom französischsprachigen südwestlichen Genfersee über das deutschsprachige Zentrum und die Nordostschweiz bis zum Bodensee erstreckt.

Das Schweizer Mittelland mit seinen flachen Wiesen und kleinen Hügeln, auf denen sich unzählige Bauernhöfe, Kühe auf der Weide (wichtig für die Milchschokolade und natürlich den Käse!) und andere Tiere befinden, bietet ein schönes bukolisches Bild. Mehrere Städte und Schweizer Hauptstädte sind über das Land verstreut: Fribourg (Freiburg), Bern, Solothurn, Zürich, Winterthur, Saint-Gall und mehr. Schöne Seen machen das Schweizer Mittelland für die Besucher faszinierend. In diesem Artikel empfehlen wir unseren Lesern einen täglichen Ausflug nach Freiburg und Murten (Murten).

Ein Ausflug nach Freiburg-Freiburg

Diese kleine Stadt ist die Hauptstadt des französisch- und deutschsprachigen Kantons Freiburg-Freiburg. Besonders interessant ist die natürliche Umgebung: Die Sarine (Saane) grub im Laufe der Jahrhunderte einen scharfen Riss durch die Landschaft. Kleine Hügel umgeben dieses enge Tal. Die Stadt erstreckt sich vom Flachland, am Ufer des Flusses, bis zu den Hügeln und seiner Umgebung. Mehrere Brücken, meist mit einer interessanten Geschichte, verbinden die Stadt mit dem Rest des Schweizer Hinterlandes. Diese großen Brücken stehen auch als Verbindung zwischen zwei Kulturen: Der französischsprachige Westen des Landes und die deutschsprachige Zentral- und Ostschweiz.

An den Ufern der Sarine befinden sich mehrere gut erhaltene historische Gebäude. Sie können die unglaubliche Aussicht auf den von der Sarine gegrabenen Spalt und den Rest von Freiburg genießen. Die Altstadt geht weiter bergauf. Die Kathedrale Saint-Nicholas und ihr gotischer Glockenturm sind fast überall in der Stadt zu sehen. Auch die schönen Gebäude, in denen sich das Rathaus und die Verwaltung befinden, sind einige Bilder wert. In einem späteren Artikel über Fribourg (Freiburg) finden Sie weitere Details sowie einen schönen Fußgängerweg, um den größten Teil der Altstadt zu entdecken.

Ausflug nach Murten-Morat

Murten (Morat) ist eine schöne Stadt, die dem See seinen Namen gibt. Der Murtensee und der angrenzende Neuenburger- und Bielersee bilden das Drei-Seen-Land: Drei schöne Seen zwischen dem Jura und dem Hinterland. Von oben liegt Murten (Morat) auf einem Hügel, der von gut erhaltenen Mauern und Turmtoren geschützt ist. Traditionelle Schweizer Häuser und kleine Geschäfte, die kleinen deutschen und französischen Kirchen sowie mehrere schmale Gassen, die von der Hauptstraße ausgehen, prägen die Stadt. Ein kleiner Hafen, von dem aus Sie mit dem Boot fahren können, und die romantische Promenade entlang des Sees lassen Sie diesen schönen, aber weniger bekannten Teil der Schweiz geniessen. Sie können Murten (Mur) leicht erreichen: Viele direkte Zug- und Busverbindungen gibt es täglich ab Neuenburg, Freiburg und Bern.

Lake Murten
Lake Murten
Lac de Morat, Suisse

Der Schriftsteller

Marie-Madeleine & Giuseppe Renauld

Marie-Madeleine & Giuseppe Renauld

Marie-Madeleine und Giuseppe sind ein Paar, das in Genf, Schweiz, lebt. Beide sind leidenschaftlich interessiert an Reisen, Geschichte, Kulturen und traditionellem Essen. Sie erzählen Geschichten über Brüssel und Südbelgien sowie das italienische Tal von Mont-Blanc und Umgebung.

Weitere Reisegeschichte für Sie